Lukaskirche Graal-Müritz

Die evangelische Kirche steht zwischen den Ortsteilen Graal und Müritz, vom Friedhof umgeben und mit Häusern umstellt. Sie wurde von Gottfried Ludwig Möckel im Auftrag des Großherzogs Friedrich Franz IV. entworfen und am 18. Oktober 1908 eingeweiht. Kurioserweise steht der Turm nicht wie üblich im Westen.

Die Kirche in Graal-Müritz ist ein Backsteinbau, der Turm ist 26m hoch, die Gesamtlänge der Kirche beträgt ebenfalls 26m. Sie ist 12m breit. Das Kirchenschiff ist 15m lang, 9,5m breit und 8,5m hoch. Das spitzbogige Tonnengewölbe lässt an ein Schiff denken, das an Land gezogen und kieloben gelegt wurde.

Unsere Kirche besitzt drei Glocken. Eine Gebetsglocke mit der Aufschrift "wachet und betet". Sie ist die älteste Glocke und hat alle Kriegswirren überlebt. Zwei Glocken, die 1941 dem Krieg zum Opfer fielen wurden 1952 mit der Aufschrift "Jesus lebt  und Jesus siegt" und 1956 mit der Aufschrift "Marana tha - Unser Herr kommt" ersetzt. Die Orgel wurde vom Hof-Orgelbauer Carl Börger aus Rostock-Gehlsdorf erbaut. 1953 und 1997 wurde die pneumatische Orgel von der Firma W. Sauer aus Frankfurt/O. erweitert und überholt.

Heute finden hier evangelische Gottesdienste, kulturelle Veranstaltungen und Ausstellungen statt.

Hier finden Sie uns

Anbieter

Details auf einen Blick

Lukaskirche Graal-Müritz

Kastanienallee 8
18181 Graal-Müritz

Telefon: +49 (0)38206 77230
Fax: +49 (0)38206 149801

graal-mueritz@kirchenkreis-rostock.de